Beratungsstelle für Inklusion

Wir begleiten und fördern die Gestaltungsprozesse inklusiver Bildung!

Schule für Inklusion

Seit 1985 sammeln wir Erfahrungen im Feld der integrativen / inklusiven Beschulung.
Wir haben derzeit acht multiprofessionelle Teams: Jede Klasse wird von Fachkräften der Grundschul- Förderschul- und Sozialpädagogik geleitet.

Begleitend und stundenweise kommen Therapeuten/innen hinzu, mit den Schwerpunkten Physiotherapie, Ergotherapie und Logopädie.

Die einzelnen Teams werden von jungen Leuten in einem Freiwilligen-Dienst unterstützt.

Inklusionsverständnis

Wir gehen von dem Menschrecht auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben aus. Zur menschlichen Würde gehört das Leben und Lernen in Gemeinschaft und die Wertschätzung jedes Einzelnen.

Unsere Arbeit wendet sich damit auch gegen eine vorschnelle schulische Auswahl und Trennung der Kinder und Jugendlichen. Sie sollen gesellschaftliche Teilhabe einüben und dies von Beginn der Schulzeit an.

Gemeinsam? Das geht!

Über viele Jahre haben Schulen mit Gemeinsamen Unterricht in der Praxis gezeigt, wie Lernen von behinderten und nicht behinderten Kindern in einer Schulklasse gelingen kann. Gerade das hohe Maß an notwendiger Differenzierung kommt Allen zu gute. Die möglichen Leistungen werden dadurch eher begünstigt als behindert.

In der Weiterentwicklung einer inklusiven Pädagogik und Didaktik liegen große Chancen für alle Schulen.

Unsere Ziele und Angebote

Wir wollen dazu beitragen, dass inklusive Pädagogik umgesetzt wird.
Wir erstellen je nach Anfragen durch Lehrkräfte und Schulen ein mittel- und langfristiges Angebot der Begleitung. Wir beginnen schwerpunktmäßig mit Grundschulen in Frankfurt und Umgebung. In der Regel wird für ein Jahr ein Rhythmus festgelegt, in dem Beratung und Begleitung erfolgen. Die Integrative Schule Frankfurt vermittelt entsprechende Fachkräfte, die über langjährige Erfahrung verfügen.

Nach obenNach oben