Schulelternbeirat

Der Schulelternbeirat (SEB) setzt sich aus den 16 gewählten Elternbeiräten und ihren Stellvertretern aus allen Klassen zusammen. Die Elternbeiräte sind die Verbindung zwischen Elternhaus und Schule, sie geben Informationen in beide Richtungen weiter und vertreten die Interessen der Elternschaft innerhalb der Schule sowie nach außen. Im regelmäßigen und offenen Austausch unterstützt der SEB die Aufgaben der Schule und der Familien in der Bildung, Inklusion und Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler.
Der SEB wählt aus seiner Mitte heraus alle zwei Jahre einen Vorstand, bestehend aus einem Vorsitzenden und einem stellvertretenden Vorsitzenden.
Der amtierende Vorstand wurde zu Beginn des Schuljahres 2016/2017 gewählt. Ihm gehören an: Christina Fischer (Vorsitzende) und Antonia Grote-Schroth (stellv. Vorsitzende)

Die wesentlichen Aufgaben des SEB

Der Schulelternbereit/die Vorsitzenden des Schulelternbeirats nehmen das im hessischen Schulgesetz formulierte Mitbestimmungsrecht der Eltern wahr. Entscheidungen des Schulausschusses (Schulkonferenz) bedürfen der Zustimmung des Schulelternbeirats.
Der SEB versteht sich darüber hinaus - ohne ausdrückliche Festlegung - als ein Gremium, in dem gemeinsam mit der Schulleitung und dem Lehrerkollegium die wesentlichen Vorgänge aus dem Leben und der Arbeit der Schule erörtert werden sollen.
Der SEB nimmt mit beratender Stimme an der Gesamtkonferenz teil.

Weitere Möglichkeiten zur Mitarbeit für Eltern

Neben dem Schulelternbeirat und dem Schulausschuss gibt es für Eltern weitere Möglichkeiten, sich im Schulleben einzubringen (z.B. in der Schülerbibliothek). Informationen darüber bekommen Sie über Ihren Elternbeirat, den Schulelternbeirat oder über das Lehrerkollegium.