21.02.2020 | Nachrichten

Inti, Helau!

An Weiberfasching verwandelte sich die Inti in eine Faschingshochburg. Bei dem klassenübergreifendem Fest setzten sich alle gemeinsam für das Gelingen der Inti-Narrenzeit ein.

Schulleiterin Frau Ilka Sehnert eröffnete das Faschingsfest traditionell mit einer Polonaise durch alle Klassen. In dieser Zeit konnte man bereits die vielfältigen Kostüme bewundern: Harry Potter lief neben Jedi-Rittern, Indianern oder einer Erdbeere. Auch ein Bleistift, die Freiheitsstatue und Einhörner waren an diesem Tag in die Inti gekommen sowie eine große Anzahl an Piratinnen und Piraten. Im Musikraum, der von den dritten Klassen in eine Disko verwandelt worden war, endete die Polonaise und alle tanzen zusammen den Robotter-Tanz. Dann konnte das bunte Treiben im gesamten Schulgebäude beginnen: In den zweiten Klassen wurde Schminken und Gruppenspiele angeboten und wer sich von der Feierei erholen wollte, konnte sich in der Bücherei zurückziehen. Die vierten Klassen betreuten das allseits beliebte Faschingscafe. Hier konnten sich Clowns, Schlümpfe, verrückte Wissenschaftler und alle anderen Feiernden mit Kreppel, Fanta, Wasser, Fußballbrötchen oder Joghurt stärken. In den Fluren, die von den ersten Klassen sehr abwechslungsreich und bunt geschmückt worden waren, konnten die Kinder gemeinsam Spielen und in ihre jeweiligen Rollen schlüpfen. Die Kinder und Erwachsenen genossen eine fröhliche und ausgelassene Zeit, bis um 11 Uhr das klassenübergreifende Fest endete und das ein oder andere Kostüm wieder im Schulranzen verschwand. Doch auch der weitere Schultag war von der fröhlichen Faschingsstimmung beeinflusst und man begegnete noch immer Bären, Polizistinnen oder Giraffen. Inti, Helau!

In der Disko


« zurück zu Nachrichten