11.11.2020 | Nachrichten

Wir teilen Licht

In Zeiten wie diesen müssen wir uns auch für St. Martin etwas Neues einfallen lassen.

In den Jahrgängen eins und zwei wurde in der Inti seit vielen Jahren das Fest zu St. Martin mit dem Basteln der Umzugslaterne, einer kurzen Andacht, einem Laternenumzug und dem Teilen des Martinsgebäcks gefeiert. Die aktuelle Zeit verlangt aber, dass wir uns etwas Neues einfallen lassen müssen, und da momentan vieles ausfällt, was Kindern Freude macht, haben wir alle Jahrgänge mit einbezogen.

Alle Klassen haben Lichter gestaltet. Dabei sind verschiedene Modelle entstanden: Lichter in Gläsern, Lichter umgeben von Naturmaterial und Lichter mit Papier. Diese wurden mit der jeweiligen Parallelklasse geteilt, als Zeichen der Hoffnung und der Verbundenheit. Die vierten Klassen begegneten sich mit Abstand im Vorgarten, um die Lichter auszutauschen.
Anstatt der Laternenumzüge gibt es die Aktion der „Laternenfenster“: Alle sind eingeladen, am Abend Laternen und Lichter im Fenster erstrahlen zu lassen, um so „Ein Lichtermeer zu Martins Ehr“ zu entzünden. Sicherlich sind auch viele Lichter der Intianer mit dabei.

Doch manche Dinge bleiben trotz Corona: Das Martinsgebäck wurde ganz traditionell beim Mittagessen mit einem Kind der eigenen Klasse geteilt.

Serviertentechnik in Jahrgang 1

Gläser aus 4b

Prickellichter aus 4a

Lichter aus Naturmaterial aus Klasse 2b

Lichter der Klasse 2a


« zurück zu Nachrichten