Freiwilligendienst an der Integrativen Schule Frankfurt

Diakonie Hessen - Träger
Diakonie Hessen - Träger

An der Integrativen Schule Frankfurt sind engagierte junge Menschen im Freiwilligen Sozialen Jahr oder innerhalb des Bundesfreiwilligendienstes aktiv. Die Diakonie Hessen ist Träger der Freiwilligendienste. Die Aufgabenbereiche sind sehr vielfältig und die Mitarbeitenden im FSJ-/BFD-Jahrgang des Schuljahres 2017/2018 stellen diese wichtige Arbeit im Folgenden vor.

FSJlerinnen bei der Arbeit

"Anfangs war ich aufgeregt und gespannt wie die anderen alle so sind. Ich habe mein Team zwar am Hospitationstag kennengelernt, dennoch schwirrten mir einige Fragen im Kopf herum. Wie werde ich mit meinem Team klar kommen? Nehmen mich die Kinder an? Wie sind die anderen FSJler? Schon nach ein paar Tagen hatte ich mich gut eingelebt und die Kinder ins Herz geschlossen. Die anderen FSJler habe ich nach und nach besser kennengelernt und inzwischen verstehen wir uns ziemlich gut."

Allgemeines

  • Aktuell 8 FSJler/BFDler; zukünftig 10
  • Wöchentliches Treffen 1h mit allen FSJlern / BFDlern, angeleitet von der FSJ-/BFD-Betreuerin Annette Gäns
  • Acht FSJler/BFDler in den Klassen (fest zugeordnet pro Klasse) mit je ca. 20 Kindern - Kinder im Unterricht unterstützen, in die Pause begleiten, Essensdienst, evtl. Toilettengänge
  • 2 FSJler / BFDler in der Nachmittagsbetreuung
  • Arbeitszeitbeginn der FSJler/BFDler im Klassendienst: 8 Uhr, Ende: je nach Dienst und Absprachen zwischen 14:20 Uhr und 16:30 Uhr (tagesabhängig); Arbeitszeitbeginn der FSJler/BFDler in der Nachmittagsbetreuung ca 10 Uhr, Ende: ca 17 Uhr
  • 1x Klassen-Teamtreffen pro Woche ca. 90 min. nach dem Unterricht
  • Evtl. Frühbetreuung (7:30-8:00 Uhr), evtl. Spätaufsicht (15:00-16:00 Uhr)
  • einzelne Arbeitstage in den Ferien; Mitarbeit in den Ferienspielen
  • Träger: Diakonie Hessen

Mitarbeit in AGs, Offenes Angebot und Pausenaufsicht

  • AGs Di-Do von 14:00-15:00, z.B Sport, Töpfern, Schmuck, Garten, Tanzen; mit Kindern aus allen Klassenstufen
  • Offenes Angebot → 40 min Pause für die Kinder, in der sie frei zwischen verschiedenen Angeboten (z.B. Bücherei, Hof, Singen) wählen können; Aufgabe für die Mitarbeiter im Freiwilligendienst: Aufsicht in einem der Angebote
  • Pausenaufsicht →  25 min Hofpause; 2 FSJler/BFDler haben Aufsicht gemeinsam mit Lehrpersonal
Bürodienst am Computer

Mitarbeit beim Bürodienst

  • Evtl. 1h pro Woche und 1xTag in den Ferien
  • Blumen gießen, evtl. Hauswirtschaft
  • Papierkram (Post, Kopieren, Akten sortieren…)

"Beim Bürodienst muss man kopieren, Akten sortieren, Briefe beschriften, Rechnungen einsortieren und E-Mails schreiben. Mir macht der Bürodienst sehr viel Spaß, weil man mal was anderes macht, als mit den Kindern zu arbeiten und man bekommt einen anderen Einblick in die Schule."

Erinnerungsschild: Seife nachfüllen / neues Handtuch

Mitarbeit bei Geschirrdienst + Hauswirtschaft:

  • Täglich 10-15min. (wird unterhalb der FSJler/BFDler geregelt)
  • Geschirr in Schränke einräumen
  • Handtücher & Seife wechseln

Seminar

  • 25 Bildungstage über das Jahr verteilt (je 3-5 Tage)
  • Organisation durch den Träger „Diakonie Hessen“
  • Gruppe aus ca. 20 FSJlern/BFDlern (gemeinsame Abende)
  • Austausch mit anderen Freiwilligen aus verschiedenen Arbeitsbereichen

„Beim Seminar triffst du ca. 20 andere FSJler, die wie du in einer sozialen Einrichtung arbeiten. Man kann sich untereinander über den Arbeitsalltag austauschen und über besondere Ereignisse sprechen. Jedes Seminar behandelt ein selbstgewähltes Thema. Dabei wird nicht nur Theorie gemacht, sondern auch einige Praxisübungen.“